others), tag your website using these instructions.
verwöhnen Sie sich und Ihre Gäste mit heißen Waffeln nach unseren Zimtwaffeln-Rezepten
© BROWN EYED BAKER

Versüßen Sie sich den Tag mit hausgemachten Zimtwaffeln

Zimtwaffeln werden traditionell zur Weihnachtszeit gebacken. Doch sie können nicht nur das Warten aufs Christkind schmackhaft gestalten, sondern praktisch jede Jahreszeit versüßen. Die flachen Feingebäcke haben ihren Ursprung in Belgien und Frankreich, werden mit der Zeit aber auch im Saarland und in der Pfalz zu einer Waffelback-Tradition.

Die typischen saarländischen Zimtwaffeln werden in einem speziellen Zimtwaffeleisen hauchdünn gebacken und sind meist quadratisch und knusprig. Ein weiteres Merkmal der deutschen Zimtwaffeln sind die unterschiedlichen eingebackenen Motive.

Es ist Zeit für Zimt und ein leckeres Traditionsgebäck 

hauchdünne und knusprige Zimtwaffeln sind eine Spezialität, die Sie nicht nur zu Weihnachten backen können
© Jasmin Hackmann / Ve Eat Cook Bake

Ähnlich wie die saarländischen Plätzchen sind die italienischen Pizzelle. Auch sie zeichnen sich durch einen besonders dünnen Teig aus, der im Waffeleisen zu knusprig goldenen Keksen mit schönen Mustern verwandelt wird, haben jedoch eine Rundform. Die runden Waffel-Kekse sind ein typisches Gebäck aus der nördlichsten Region Süditaliens –  die Abruzzen. Gebacken zu besonderen Festlichkeiten schon in der Antike, bringen die knusprigen Waffeln eine jahrhundertlange Tradition mit sich und werden heute noch an wichtigen Feiertagen wie Weihnachten und Ostern, aber auch bei anderen Familienzusammenkünften zubereitet. Hier sind einige Rezeptideen für runde Zimtwaffeln.

Anzeige

Eine leckere und knusprige Rezeptidee für italienische Zimtwaffeln

knusprige Kekswaffel aus einem glutenfreien und veganen Teig
© HEALTHY LITTLE VITTLES 

Italienische Zimtwaffeln ohne Gluten

  • 1 EL gemahlene Leinsamen + 3 EL Wasser
  • 470 ml Pflanzenmilch
  • 3 Tassen glutenfreies Mehl
  • ½ Tasse Kokoszucker
  • 2 EL Zimt
  • 1 EL Backpulver
  • 1 TL Salz
  • 2 TL Vanille-Extrakt
  • 110g vegane Butter, geschmolzen
  • Für die Zimt-Zuckerschicht: Sprühöl, 400g Rohrzucker und 4 TL Zimt

Zunächst das Waffeleisen erhitzen. In der Zwischenzeit können Sie den veganen Ei-Ersatz zubereiten. Für das Ziel die gemahlenen Leinsamen mit dem Wasser mischen und das Ganze ein paar Minuten einweichen lassen. Danach alle Zutaten in die Küchenmaschine geben und zur einen dickflüssigen Mischung vermengen. Nun einen EL des Teiges in die Zentren der Backflächen geben und etwa 2-3 Minuten lang backen. Die fertigen Pizzelle vorsichtig auf einem Teller zum Auskühlen platzieren. Anschließend die Zuckerschicht zubereiten, indem Sie den Rohrzucker und den Zimt in einer Schüssel gut vermischen, die Plätzchen mit Öl sprühen oder bestreichen und mit Zimtzucker bestreuen.

Knusprige Mandel-Zimt-Kekswaffeln mit Puderzucker

runde Zimtwaffeln mit einem ausgeprägten Zimt-Mandel-Geschmack als perfekter Kaffee-Begleiter und leckere Geschenkidee
© Sweet Cannela

Mandel-Zimtwaffeln

  • 3 Ei
  • 150g Zucker
  • 90g ungesalzene Butter, geschmolzen
  • 2 EL Mandelmilch
  • 2 TL Zimt
  • 1 TL Manldelextrakt
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 240g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • Prise Salz

Die Eier mit dem Zucker weißcremig schlagen. Geschmolzene Butter schrittweise hinzufügen und unterrühren. Danach Mandelmilch, Zimt, Vanille und Mandelextrakt hinzufügen und gut vermengen. Mehl mit Backpulver und Salz sieben und portionsweise unterrühren. Nur solange rühren, bis der Teig eine gleichmäßige Konsistenz hat. Hörncheneisen oder “pizzelle-iron” vorheizen und jeweils 1 TL Teig auf die Backfläche geben. Kurz zusammendrücken und einige Sekunden lang backen. Waffeln aus dem Eisen nehmen und auf einem Gitter abkühlen lassen. Anschließend mit Puderzucker bestreuen.

Anzeige

Rezeptidee für knackige Kardamom-Orange-Zimtwaffeln

Rezept für knusprige Kekswaffeln mit Kardamom und Orangengeschmack
© BROWN EYED BAKER
  • 3 Eier, bei Raumtemperatur
  • 150 g Zucker
  • 110 g Butter, geschmolzen
  • 1 EL Orangenschale, gerieben
  • ⅛ TL Orangenextrakt

  • 220 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • ½ TL Salz
  • ¼ TL Zimt
  • ½ TL Kardamom

Mehl, Backpulver, Salz, Zimt und Kardamom in einer Schüssel vermischen. Butter, Zucker, Orangenschale und Orangenextrakt etwa 3-4 Minuten lang bei mittlerer Geschwindigkeit schlagen. Mehlmischung unter die Eiermasse heben. Zimtwaffel 1-2 Minuten lang backen.

Andere Verwandte der deutschen Zimtwaffeln sind die niederländischen Sirupwaffeln, bekannt auch als Stroopwafels, die auch eine lange Geschichte haben, denn sie werden seit mehr als 200 Jahren gebacken. Der Unterschied besteht darin, dass nach dem Backen die dünnen Waffeln mit einem scharfen Messer längs durchgeschnitten und dann mit Sirup gefüllt werden. Alternativ kann man natürlich auch einfach zwei Kekswaffeln mit einer hausgemachten Karamellfüllung zusammenkleben. Hier kommt ein Rezept auch für diese leckere Angelegenheit.

Traditionelle niederländische Zimtwaffeln mit Karamellfüllung

Diese Karamell-Zimt-Leckereien schmecken besonders gut zu einer Tasse Kaffee oder Tee
© King Arthur Baking Company
  • 3 Ei (Gr. L)
  • 160g brauner Zucker
  • ¼ TL Salz
  • 210g Mehl
  • 1 TL Zimt
  • 2 TL Backpulver
  • 2 TL Vanilleextrakt
  • 110g ungesalzene Butter, geschmolzen

Für die Karamellfüllung:

  • 2 EL Wasser
  • 200g brauner Zucker
  • 90g Butter, bei Raumtemperatur
  • 80g Rohrzuckersirup
  • 1 TL Zimt

Die Zutaten für den Teig miteinander verrühren und walnussgroße Bällchen formen. Danach den Zuckerrübensirup und das Wasser in einem Topf langsam erhitzen, dann den Zucker darin unter gelegentlichem Rühren auflösen. Nun die Butter darin schmelzen lassen und Zimt unterrühren. Die Mischung zugedeckt etwa 3 Minuten lang kochen lassen. Topf vom Herd nehmen. Waffeleisen bei jedem Backgang mit einem Pinsel etwas einfetten und die Teigbällchen zu Waffeln ausbacken. Eine Waffel mit Sirup bestreichen und eine zweite darauf legen. Die Waffeln härten beim Abkühlen etwas aus. Wenn der Sirup zu fest wird, immer wieder kurz langsam erhitzen.

Und auch wenn die knusprigen Zimtwaffeln mit einer herkömmlichen Waffel nur wenig gemeinsam haben, obwohl sie auch in einem Waffeleisen gebacken wird, möchten wir Ihnen auch eine leckere und saftige Waffelvariaton der dünne Zimtwaffel vorstellen.

Anzeige

Versüßen Sie sich den Tag mit amerikanische Zimtwaffeln mit Zimt-Schlagsahne

warme und luftige Zimtwaffeln mit köstlicher Zimtschlagsahne – das perfekte Frühstück für jede Jahreszeit
© Bonni Bakery
  • 60g Butter, geschmolzen
  • 350ml Milch
  • 1 TL Zitronensaft
  • 2 Ei
  • 40g Zucker
  • 30g brauner Zucker
  • 300g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • ½ TL Natron
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 2 EL Zimt

Für die Zimt-Schlagsahne:

  • 240g Schlagsahne
  • 3 EL Puderzucker
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 1 TL Zimt

Beginnen Sie mit der Zubereitung der Zimtsahne. Einfach alle Zutaten fürs Topping in eine Schüssel steif schlagen. Das Waffeleisen vorheizen und mit Butter einfetten. Milch, Eier, Zitronensaft und Vanille in einer Schüssel gut vermengen. Danach die restlichen Zutaten für den Teig hinzufügen und gut glatt rühren. Etwas Teig auf die untere Hälfte des Waffeleisens geben und verstreichen. Ca. für 2-4 Minuten goldbraun backen. Sofort mit Butter, Ahornsirup und Zimtsahne servieren.

Anzeige

error: