others), tag your website using these instructions.
Obwohl Vintage Möbel einen antiken Charme ausstrahlen, verkörpern sie modernes und zeitgemäßes Wohnen_hier einige Tipps und Ideen für eine gelungene Einrichtung mit Gebrauchtes
©Henri_Del_Olmo_F_Champsaur

Second-Hand Möbel für eine einzigartige und nachhaltige Einrichtung

Das Einrichten mit Gebrauchtmöbeln kann Geld sparen sowie das Klima schönen und dabei eine geniale Vintage-Einrichtung schaffen. Daher wer sich eine nachhaltige und individuelle Wohnungseinrichtung wünscht, kauft Möbel und Gegenstände nicht neu im Möbelhaus, sondern gebraucht auf dem Flohmarkt sowie über Kleinanzeigen oder einen Online-Marktplatz für gebrauchte Design und Kunst. Second Hand Möbel mit einem Vermerk «Gratis zum Mitnehmen» kann man auch auf der Straße finden – eine oft gesehene Entsorgungsart. Was ist bei der Auswahl zu beachten und wie Sie eine harmonische Raumgestaltung mit ein paar wenigen ausgewählten Vintage-Stücken schaffen können, erfahren Sie gleich.

Antik, modern, zeitlos – all das macht den Charme von Möbelstücken im Vintage-Stil aus

beliebte Einrichtungsstile wie Vintage und Shabby Chic setzen auf Second Hand Möbel
© Dencity LLC_ Foto: AWH Photo & Design

Doch was gilt eigentlich als Vintage? 

Der Begriff Vintage-Möbel steht gemeinhin für gebrauchte Möbel aus den 20er bis 80er Jahren des 20. Jahrhunderts – also Stücke von Jugendstil über Industrial und Mid Century bis Bauhaus. Daher stimmt auch die Behauptung, dass Gebrauchtmöbel günstiger als Neuware sind, nur bedingt. Denn unter den Secon-Hand-Möbeln gibt es wirklich hochwertige Möbelschätze wie topgepflegte Designklassiker, die im Vergleich zu Massenwaren einen deutlich geringer und langsameren Wertverlust haben und sogar gebraucht hochpreisige Stücke bleiben.

Allgemein gilt: Je höher Anschaffungspreis und Materialqualität, umso geringer fällt der Wertverlust aus.  Außerdem einzelne Möbelklassiker können sogar eine gute Geldanlage sein, da sich ihr Wert durchaus steigern lässt. So z.B. der Eames Chair von Vitra sowie Stücke von Arne Jacobsen, Le Corbusier, Isamu Noguchi, Marcel Breuer oder Ettore Sottsass sind echte Klassiker und somit auch sehr begehrt. 

Anzeige

Second-Hand Möbel, vor allem echte Designklassiker, können jede Inneneinrichtung verzaubern

zeitlose Einrichtungsidee mit einem Designklassiker wie der Lounge-Sessel La Chaise von Charles and Ray Eames
© Mike Sinclair

Vintage-Stücke kombinieren und im Interieur integrieren

Zeitlos, modern und antik – all das macht den Charme von Möbelstücken im Vintage-Stil aus. Wenn Sie allerdings eine gelungene Vintage-Einrichtung mit Second-Hand Möbeln zaubern möchten, sollten Sie schon auf einiges achten.

  • Das wichtigste: Nicht nur alte Möbel aneinanderreihen! Das ist einfach too much. Möchten Sie auf eine harmonische Weise Ihrem Zuhause einen Hauch von Nostalgie verpassen, ohne dass die Einrichtung altbacken wirkt, dann kombinieren Sie lieber gebrauchte Möbel mit zeitgemäßem Mobiliar. Das funktioniert prima, denn Gebrauchtmöbel verleihen der modernen Einrichtung eine eigenständige Ausrichtung. Außerdem Seconhand-Schätzen kommen durch den Kontrast von alt und neu viel besser zur Geltung.

Der Kauf von gebrauchten Designermöbeln ist eine kluge und nachhaltige Entscheidung

Second Hand Möbel verleihen der modernen Einrichtung eine eigenständige Ausrichtung und durch den Kontrast von alt und neu kommen viel besser zur Geltung
© Kanvass Home
  • Mit Hilfe passender Tapeten oder Vintage-Dekorationen lässt sich der Stilbruch nicht zu hart wirken, denn dadurch wird für einen sanften Übergang zwischen alt und neu gesorgt.
  • Lassen Sie großen Prachtstücken genügend Raum, damit sie ihre volle Wirkung entfalten können. Also nicht alles dicht an dicht rücken. Dabei sollte ein großes Möbelstück auf keinen Fall neben einem ähnlich dominanten Möbel stehen, damit die Mischung unterschiedlicher Epochen am besten gelingt. Das gilt auch für Vintage-Möbel mit auffälligen Farben und Mustern.

Anzeige

Einzelne Second-Hand Möbel kommen als Solitär am besten zur Geltung

tolle Ideen für Vintage Einrichtung_ Wer nachhaltig wohnen will, kauft Gebrauchtes
© Holly Marder
  • Sessel und Stühle gebraucht zu kaufen ist die optimale Möglichkeit, einzigartige Stilrichtungen zu realisieren, besonders wenn Sie diese kombinieren. Dabei benötigen unterschiedliche Sitzmöbel eine Gemeinsamkeit. Sie sollten entweder farblich harmonieren, denselben Bezug haben oder aus derselben Epoche stammen.
  • Man sollte ein Augenmerk auch auf die Kombination verschiedener Holzarten legen: Entweder Möbel mit einer ähnlichen Holzfarbe kombinieren oder zum Vintage-Stück bewusst andere Materialien wie Kunststoff, Glas oder Metall stellen.

Einzigartige Stilrichtungen zaubern durch die gelungene Kombination gebrauchter Sitzmöbel und verschiedener Materialien

gemütliche Vintage-Wohnzimmereinrichtung im skandinavischen Stil durch die Kombination verschiedener Materialien und  Second Hand Möbel
© Nicole Heininger

Weitere Tipps und Ideen je nach Raumnutzung

  • Der Dreh- und Angelpunkt jeder Wohnzimmereinrichtung ist nämlich die passende Sitzmöglichkeit. So z.B. willkommen bei einer Vintage-Einrichtung sind ein gemütlicher Ohrensessel, eine elegante Recamiére, ein wippender Schaukelstuhl oder ein genarbtes Chesterfield-Sofa gerahmt von einem Orientteppich. Beachten Sie, dass Sie maximal drei unterschiedliche Holzfarben kombinieren können. Dekorationselemente wie Servierwagen oder Kristallflaschen sind weitere passende und praktische Vintage-Akzente, mit denen Sie für eine Extraportion Chic und Charme im Wohnzimmer sorgen können!
  • Für eine Vintage-Optik in der Küche sorgen offene Regale und Vitrinenschränke sowie von Kupferstangen hängende Pfannen und Topflappen. Haben Sie genug Platz in der Küche oder im Essbereich, ist ein gebrauchter Buffetschrank genau das richtige Vintage-Ergänzung.
  • Eine Vintage-Schlafzimmereinrichtung lässt sich schnell mit einem Metallbett erzeugen. Und durch die Kombination mit modernen Möbeln schaffen Sie ein Gegengewicht. Sie können dazu noch auf Naturmaterialien und helle Töne wie Weiß, Grau und Beige setzen. Passend für ein Vintage-Schlafzimmer wären auch Leinenbettwäsche, Holzkommoden und Langflor- oder Fellteppiche.

Mit passenden Gebrauchtmöbelstücken dem Schlafzimmer einen Hauch von Nostalgie verpassen

Eine stilvolle und einladende Vintage-Schlafzimmereinrichtung lässt sich schnell mit einem Metallbett und passenden Second Hand Möbelstücken erzeugen
© Simons Design Studio_ Foto: Allison Niccum

Vorteile der Einrichtung mit Second-Hand-Möbeln

  • Nachhaltigkeit: Durch Ihre Entscheidung für Second-Hand Möbel, reduziert sich die Nachfrage nach neuen Möbeln und somit verringern auch die Abfallmenge und die Umweltverschmutzung in der Welt. Dabei führt die Wiederverwendung von Möbeln zu weniger CO2-Emissionen, denn für die Herstellung neuer Möbel wird weniger Energie benötigt.
  • Qualität und Langlebigkeit: Unter den Gebrauchtmöbel zeichnen sich Designermöbel oft durch eine lange Lebensdauer und eine Handfertigung aus hochwertigen Materialien aus. Daher mit dem Kauf gebrauchter Möbel investieren Sie in stilvolle und langlebige Möbel, die noch lange halten werden.

Anzeige

Gebrauchte Möbel haben einen einzigartigen Reiz und verleihen dem Interieur einen ganz besonderen Charakter

entscheiden Sie sich für gebrauchte Möbel und somit für eine Vintage-Einrichtung,  dann geben Sie Ihrem Zuhause etwas Einzigartiges und Persönliches
© Jamie Keskin Design
  • Stil und Individualität: Gebrauchte Möbel haben oft einen einzigartigen Reiz und verleihen dem Interieur einen ganz besonderen Charakter. Da Möbelklassiker eine Geschichte mit sich bringen, verleihen sie Ihrer Wohnung ein Gefühl von Authentizität. Und durch die Kombination verschiedener Epochen und Stile sorgen Sie für eine individuelle und einladende Wohnatmosphäre, die zugleich Ihre Persönlichkeit widerspiegelt.
  • Platzersparnis & Geldanlage: Secon-Hand Möbel sind oft Einzelstücke, die nicht mehr hergestellt werden. Das macht sie ideal für Menschen, die ihre Innenräume mit weniger aber dafür individuellen und zu ihrem Stil passenden Möbeln einrichten möchten. Dadurch kann man also Platz sparen und trotzdem eine elegante Einrichtung haben. Dazu noch können manche gebrauchte Designermöbel auch als Wertanlage dienen, da sie einen hohen Wiederkaufswert haben.
Anzeige

error: