Der richtige Blumentopf fürs lange Pflanzenleben und einen schönen Garten
© Christopher Lee Photography

Der richtige Blumentopf fürs lange Pflanzenleben und einen schönen Garten

Geht es um die Gartengestaltung sind neben einladenden Möbeln, Dekoration und spannenden DIY-Projekten auch Pflanzen gefragt. Die grünen Mitbewohner lassen jeden Garten neu erstrahlen und bringen ein Hauch von Urlaubsfeeling in den Außenbereich. Mit dem Kauf einer Pflanze spielt auch der Blumentopf eine große Rolle. Nicht zuletzt ist dieser essenziell, damit sich die Pflanze wohlfühlt, gesund wächst und sich gut entwickelt.

Pflanzgefäße & Blumentöpfe bringen Urlaubsfeeling auch in den Außenbereich

fröhliche sommerstimmung dem garten verleihen mit Kübelpflanzen in bunten Pflanzgefäßen
© niwa-kura

Pflanzgefäße für den Außenbereich

Nicht vergessen: Die Outdoor-Pflanzgefäße gilt es in regelmäßigen Abständen zu pflegen. Neben dem Material und der Optik ist auch die Funktionalität, der Einsatzort und die Größe des Pflanzgefäß zu berücksichtigen. Das Umdekorieren kann sich mit Pflanzgefäßen aus Beton oder Holz schwierig gestalten. Leichte Pflanzkübel & Co. sind empfehlenswert, wenn Sie auf den einfachen Transport oder eine zügige Umstellung der Pflanze Wert legen.

Anzeige

der richtige Blumentopf für draußen soll außer schön auch sehr widerstandsfähig sein

bei der Wahl richtiger Outdoor Pflanzgefäße auf die passende Materialwahl achten
© CYAN Horticulture

Bei Pflanzgefäßen gilt neben dem stimmigen Design zum Garten-Interieur auch, dass die Optik des Gefäßes zur Pflanze die darin Platz findet, passen sollte. Qualitativ hochwertige Pflanzgefäße können äußeren Einflussfaktoren, wie Hitze, Kälte und UV-Strahlen standhalten und auch mechanische Einwirkungen aushalten.

Tipps zur richtigen Bepflanzung – Geht es um die Bepflanzung von Blumentopf, Pflanzkübel & Co. sind die folgenden Punkte zu beachten. Nur mit dem nötigen Know-how und der richtigen Umsetzung bleibt es lange Grün.

Welches Material soll der Blumentopf haben?

  • Terrakotta: Das Pflanzgefäß im gebrannten Ton erfreut sich großer Beliebtheit und gilt als Klassiker. Da Terrakotta etwas wasserdurchlässig ist, sollten Pflanzen häufiger gegossen werden. Geprüft werden sollte auch, ob das Material frostempfindlich ist.
  • Polyrattan: Outdoor-Pflanztöpfe aus diesem Material halten jeder Wetterlage stand. Es gibt sie in verschiedensten Farben, Formen und Designs. Da Polyrattan ausbleichen kann, sollten Sie beim Kauf auf die UV-Beständigkeit achten.

Blumentöpfe und -Kübel aus Holz sowie unbehandelte Tongefäße bringen einen gewissen, rustikalen Charme mit sich

ein Blumentopf aus Holz wirkt sehr charmant, sollt aber imprägniert werden
© Denise Keus Photography
  • Holz: Pflanzgefäße aus Holz sind witterungsbeständig, langlebig und vielfältig im Design. Mit Kunststofffolie für die Pflanze ausgelegt, sollten die Holz-Pflanzgefäße nicht in den direkten Kontakt mit dem Boden kommen. Außerdem gilt es das Holz regelmäßig zu pflegen.
  • Beton: Das Material ist bekannt für seine Robustheit und Witterungsbeständigkeit. Aufgrund des Eigengewichts von Beton empfiehlt sich die Alternative: Pflanzgefäße aus Light Zement. Auch hier gibt es in Hinsicht auf die Optik zahlreiche Variationen.

Anzeige

ein Blumentopf aus Beton wirkt sehr geschmackvoll und lässt sich außerdem ganz einfach selber machen

mit einem beton blumentopf die außentreppe stilvoll dekorieren
© Nina Holst
  • WPC ist ein Gemisch aus Holz und Kunststoff. Beliebt ist es aufgrund der Pflegeleichtigkeit und Langlebigkeit.
  • Metall: Dieses robuste, glatte Material sollte für den Außeneinsatz verzinkt oder anderweitig bearbeitet sein.

Die richtige Größe des Pflanzgefäß

Wie gut sich die Pflanze entwickelt, hängt unter anderem von der Größe des Pflanzgefäß ab und davon, ob die gesamte Wurzel ausreichend Platz hat. Vorab sollten Sie sich daher bei Ihrem Gartencenter des Vertrauens oder auf Hobbygärtner-Portalen im Web über die Bedürfnisse der Pflanze informieren. Wie viel Platz benötigt Ihre Pflanze? Welches Pflanzgefäß und welche Größe ist angemessen?

neben Optik und Material spielt die richtige Größe eine essenzielle Rolle

Pflanzkübel und Blumentöpfe in verschiedenen Größen kommen besonders gut zur Geltung und verschönern jeden Garten
© bloggaibagis

Staunässe vermeiden

Pflanzgefäße aus Terrakotta bieten gegenüber anderen Materialien den Vorteil der Wasserdurchlässigkeit. Diese beugt Staunässe vor und trägt damit zur gesunden Entwicklung der Pflanze bei. Bei anderen Materialien der Outdoor-Pflanztöpfe empfiehlt sich ein Abflussloch am Boden des Pflanzgefäß, damit überschüssiges Wasser aus dem Gefäß auslaufen kann. So wird die Pflanze nicht übermäßig bewässert.

Eine Alternative dazu sind Kies oder Blähton und Gartenvlies: Der Blumentopf wird zunächst mit etwas Kies oder Blähton gefüllt und anschließend das wasserdurchlässige Vlies darüber verlegt, damit die Pflanzerde nicht in die untere Substratschicht gelangt.

Anzeige

Staunässe durch Drainage verhindern und passende Erdmischung für die Pflanze verwenden

DIY Blumentopf aus Beton mit Kräutern bepflanzen
© Villa Ilona

Bepflanzung: Was gilt es noch zu beachten?

Haben Sie den Blumentopf, das Pflanzgefäß oder den Pflanzkübel sorgfältig ausgewählt, sollten Sie neben der Staunässe folgende Dinge berücksichtigen:

  • Welche Erde ist die richtige?
  • An welchem Standort soll die Pflanze platziert werden?
  • Wie dünge ich Pflanzen?
  • Wie schütze ich die Pflanze vor Schädlingen?
Anzeige

error: