Atemschutzmaske gegen Coronavirus (COVID-19) selber machen

Atemschutzmaske gegen Coronavirus (COVID-19) selber machen

Mundschutz-Masken und Desinfektionsmittel sind dieser Tage zur Mangelware geworden. In vielen Apotheken sind die Gesichtsmasken ausverkauft, in den Baumärkten fehlt es an Feinstaub- und Rauchschutzmasken und im Internet explodieren die Preise dieser medizinischen Hilfsmittel. Obwohl die Experten der Meinung sind, dass das Tragen eines Mundschutzes vor einer Ansteckung mit Sars-CoV-2 und COVID-19-Virus quasi nicht schützt, sind alle Arten von Schutzmasken zum wahren Bestseller geworden und bereits ein Defizit überall. Für alle, die sich doch mit einer Atemschutzmaske sicherer fühlen, haben wir zwei einfache Bastelideen für einen DIY Mundschutz.

Wie man seinen eigenen Mundschutz selber basteln kann?

mundschutz selber basteln_anleitung mit bilder

© PROPERFIT CLOTHING

Angesichts der Knappheit von Mund- und Atemschutzmasken werden wir im heutigen Beitrag zeigen, wie Sie Ihre eigene Schutzmaske selber machen können. Genau wie viele Hongkonger, die sich derzeit selber einen Mundschutz gegen das gefährliche Coronavirus basteln, können Sie auch eine Hygienemaske aus Textil nähen oder aus einfachen Haushaltsmaterialien nachmachen. In der folgenden Anleitung zeigen wir Ihnen Schritt für Schritt mit Bildern, wie Sie Ihren einen Mundschutz selber zu basteln.

Anzeige

eine DIY Atemschutzmaske aus Stoff  als Alternative zu medizinischen Gesichtsmasken

stoffgesichtsmasken einfach und schnell basteln als mundschuz

© sewsimple

Unter den zahlreichen Ideen für einen einfachen selbstgemachten Mundschutz, der leider gegen eine Ansteckung mit Viren nicht effektiv ist, gibt es auch einen interessanten Vorschlag für handgefertigte Alternative zur medizinischen Gesichtsmasken. Die brillante Idee mit Anleitung zum Basteln dieser Atemschutzmasken kam zum Auftritt auf der Facebook-Seite vom taiwanesischen Anästhesisten Dr. Chen Xiaoting. Er erklärt, dass die Verwendung von Stoffgesichtsmasken im medizinischen Bereich nicht ungewöhnlich ist und initiiert mit seinem Post ihre Herstellung und Verwendung.

Stoffgesichtsmaske mit DIY Filterschicht aus Watte oder ausgetrockneten Nastüchern

anleitung für selbstgemachte Stoffgesichtsmaske mit Öffnung für einen diy luftfilter

Bildquelle: Chen Xiaoting FB

In der Regel bestehen die chirurgischen Masken aus 3 Schichten. Zwischen zwei Lagen Vliesstoff kommt ein schmelzgeblasenes Material, das als Filter fungiert und verhindert, dass Mikroben in die Maske eindringen oder aus ihr austreten. Im Vergleich mit den üblichen OP-Masken aus Vlies besteht die mittlere Filter-Schicht dieser Stoffgesichtsmaske aus getrockneten Nasstüchern. Ein mehrfach gefaltetes Stück Küchenpapier sowie Toilettenpapier, dickere Papierservietten oder Watte eignen sich auch dafür. Dabei wird die Stoffgesichtsmaske mit einer Öffnung versehen, sodass die Filter-Alternativen reingestopft und regelmäßig umgetauscht werden können. Außerdem kann die Gesichtsmaske aus Stoff gewaschen und wiederverwendet werden. Hier finden Sie eine Anleitung für den selber gemachten Mund-Nasenschutz.

Anzeige

Anleitung mit Bildern zum Basteln einer Atemschutzmaske aus Stoff

einfache stoffgesichtsmaske als mundschutz mit filter selber nähen

© button counter

Materialien und Zubehör zum Nähen eigener Atemschutzmaske:

  • Molton Stoff
  • Gummiband
  • Schrägband
  • Stecknadeln mit Griff
  • Textilmarker
  • Bastel- oder Schmuckdraht

Warum Molton Stoff?

Molton Stoffe haben ein sehr dichtes Fasergeflecht und werden immer dichter mit jedem Waschgang, wodurch sie immer weniger Tröpfchen beziehungsweise Keime durchlassen. Daher eignen sie sich für einen DIY Mundschutz besser als die einfachen Baumwoll-Webware.

zuerst den Stoff für die Mundschutzmaske zuschneiden

Mundschutzmaske selber nähen_ideen für einen DIY mund-nasenschutz

© button counter

Schritt 1: Zunächst ein 20cm x 35cm großes Stück Stoff schneiden und mit der Rückseite nach oben auf den Tisch legen. Ein 18 cm langes Stück Draht abschneiden und beide Enden ca. 1 cm umbiegen. Nun ein 20cm langes und 1cm breites Stück Schrägband schneiden und mit Textilkleber in der Mitte des Stoffes anbringen. Die Oberseite des schon geklebten Schrägbands wieder mit etwas Textilkleber bestreichen und den Draht mittig einlegen. Danach den Stoff mit der Rückseite nach innen zur Hälfte falten und auf die Falte mit dem Draht festdrücken. Das wird praktisch den oberen Rand der Gesichtsmaske sein, den praktisch über einen Nasenbügel verfügt. Beide 20cm lange Ende in einem Abstand von 6mm vom Rand zusammennähen.

Stoff für den DIY Mund-Nasenschutz in der Mitte falten

eigenen munschutz mit faltungen selber machen aus stoff und gummiband

© button counter

Schritt 2: Mit Hilfe der Vorlage die Markierungen einzelner Faltungen auf den Stoff übertragen. Im Allgemeinen werden 3 Falten gemacht, durch die der Benutzer seine Maske so erweitern kann, dass sie den Bereich von der Nase bis zum Kinn abdeckt. Die drei Falten in Richtung des unten Stoffrands falten und mit Stecknadeln an beiden Rändern befestigen. Dabei ist es auf beiden Seiten in dieselbe Richtung zu arbeiten. Den gefalteten Stoff auf heißester Stufe bügeln und Falten mit einem Geradstich knappkantig absteppen.

den Gummizug an die Mundschutzmaske anbringen

atemschutzmaske mit gummizug und faltung basteln

© button counter

Schritt 3: Nun zwei 21 cm lange Gummibänder für die Ohrschlinge der Atemschutzmaske schneiden. Die Enden eines Gummibands auf der rechten Maskenseite feststecken und mit einem kurzen Geradstich mehrmals hin und her nähen. Den Stritt für das zweite Gummiband wiederholen.

Anzeige

beide Seitenränder der Atemschutzmaske mit Schrägband zu versäubern

wie man sich eigene mundschutzmaske aus stoff und watte selber nähen kann

© button counter

Schritt 4: Zwei 4cm x 15cm große Streifen Schrägband schneiden. Jeden Streifen in Längsrichtung zur Hälfte falten und bügeln. Die Streifen mit den Schnittkanten nach außen über den Gummibändern positionieren und mit Stecknadeln befestigen. Da die Streifen etwas länger als die Maskenseiten sind, werden sie oben und unten nach hinten zur Rückseite gefaltet. Nun die Streifen mit einer Nahtzugabe von 6mm entlang der gesamten Kantenlänge steppen. Das Schrägband nach außen klappen, dann zur Rückseite umklappen und fest steppen.

die Maske um die Kanten nähen

coole ideen für diy atemschutzmaske mit luftfilter aus watte oder küchenpapier

© button counter

Schritt 5: Einen Schlitz an der Rückseite der Gesichtsmaske aufschneiden, um den Filter einzusetzen. Für das Ziel lässt sich auch den unteren Seitenrand der Maske offen lassen, bzw. nur an beiden Enden säumen.

eine Öffnung in der Schutzmaske für die Filterschicht lassen 

diy mundschutz mit filterschicht als Schutzmaßnahme während der Corona-Pandemie

© button counter / © handmade studio Button Tree

Einweg-Atemschutzmaske basteln

Wenn Sie doch keine Nähmaschine haben oder mit Nadel und Faden nicht geschickt sind, können Sie sich eine einfachere Variante der Atemschutzmaske zuhause basteln und zwar mit einfachen Haushaltsmaterialien, die in Rossman zu finden sind.

  • reißfeste Einmal-Waschlappen (Babydream)
  • statische Staubwischtücher (flink & sauber)
  • elastisches Textilgarn oder Gummiband
  • Verschlüsse für Gefrierbeutel (Rubin)
  • Tesa-Klebeband

Legen Sie zwei Waschlappen zwischen zwei Staubwischtücher und Falten Sie mit Fingern den oberen und unteren Rand nach innen. Danach machen Sie drei Falten in der Mitte. Schneiden Sie ein 45cm langes Stück Textilgarn oder Gummiband zu. Legen Sie es auf den Seitenrand, falten Sie ihn darüber zur Innenseite und säumen Sie den Rand mit Hilfe von einem Bürotacker. Wiederholen Sie es für den anderen Binder. Nehmen Sie zwei Verschlüsse für Gefrierbeutel und kleben Sie diese an einem Stück Tesa-Band, das Sie mittig an dem oberen Seitenrand der Maske kleben werden.

Anzeige

einfache Atemschutzmaske aus einfachen Haushaltsmitteln selber basteln

anleitung für DIY Mundschutz aus Einmal-Waschlappen und Staubwischtüchern

Damit eine Atemschutzmaske die Infektion mit einer Grippe oder mit dem Coronavirus  vermeiden kann, muss sie unter allem möglichst eng am Gesicht anliegen. Für das Ziel soll sie etwa einen modellierbaren Metalldraht enthalten, mit dem man die Partie über der Nase genau anpassen kann. Sitzt die Maske locker, dann gerät sehr viel Luft von der Seite in den Atemstrom – und damit potenziell auch über die Luft oder Aerosole übertragbare Erreger.

Die wichtigste Schutzmaßnahme gegen Grippen und Viren, unter denen auch das neuartige Coronavirus (COVID-19) bleibt die gute Händehygiene. Die Hände für mindestens 20 Sekunden mehrfach am Tag waschen und eine sogenannte Nies-Etikette befolgen. Sind Sie erkrankt, sollten Sie in die Ellenbeuge oder in ein Taschentuch niesen und husten. Zum Putzen der Nase verwenden Sie lieber Einmaltaschentücher, welche anschließend entsorgt werden. Kommt es zum Kontakt mit erkrankten Personen, halten Sie ein Abstand von mehr als einem Meter.

Anzeige

error: