Cheese Cake – beliebte Arten und köstliche Rezepte
© Swoon Food

Cheese Cake – beliebte Arten und köstliche Rezepte

Es ist mal wieder Zeit für Cheese Cake! Es stellt sich nun die Frage: welche Art genau? Es gibt soviele verschiedene Variationen von dem beliebten Dessert, dass die Entscheidung oft schwer fällt.  Also der Klassiker, der cremige New York Cheesecake oder der seidig-flaumige Japanische Käsekuchen oder ein Käsekuchen mit Mürbeteig und Quarkfüllung? Und die Variationen enden damit nicht!

Cheesecake – cremig und abgöttisch lecker

rezepte für den cremigen käsekuchen aus amaerika
© Tina Guina

Im Groß und Ganzen unterscheiden sich die Hauptarten nach dem Kuchenboden und der Füllung. So z.B beim Cheese Cake kommt ein Biskuit- oder Keksboden in die Form und dann reichlich Frischkäse oder Sahne, Sour Cream sowie Hüttenkäse als Alternativen der klassischen Füllung. In Vergleich mit dem amerikanischen Cheese Cake, der außerdem im Wasserbad gebacken wird, wird der klassische Käsekuchen mit Mürbeteig und fluffiger Quarkcreme zubereitet und ganz normal gebacken.

Doch eine weitere Art von Cheese Cake, die seit einiger Zeit in sämtlichen sozialen Netzwerken die Runde macht, ist nämlich der fluffige, japanische Käsekuchen. Dieser japanische Nachtisch, bekannt nocht als Cotton-Cheese-Cake, ist viel kalorienarmer und leicht verdaulicher als seine amerikanische und deutsche Variante, was sie auch von Abnehmwilligen sehrl beliebt macht. Nachfolgend finden Sie das Original-Rezept sowie einige wichtigen Tipps beim Backen des trendigen Käsekuchens aus dem Fernen Osten. Auf Sie warten aber auch weitere Rezeptideen für köstliche Cheesecakes aller Art.

Anzeige

Cotton-Cheese-Cake: die kalorienarmere Variante der traditionellen Käsekuchen

Cotton Cheese Cake_der japanische käsekuchen im Trend
© Marc Kromer

Japanischer Käsekuchen

  • 6 große Eier
  • 400g Frischkäse (bei Zimmertemperatur)
  • 50g Zucker
  • 60g weiche Butter
  • 200g Sahne (bei Zimmertemperatur)
  • 2 TL Zitronensaft
  • 80g Mehl (Type 405)
  • 100g Zucker
  • Puderzucker zum Bestäuben

Eine 23cm großr Springform einfetten, von außen mit Alufolie einwickeln und mit Backpapier auslegen, sodaß das Papier etwa 5cm über den Rand der Form hinausragt. Dann die Backform in eine größere und mit Wasser gefüllte Form stellen. Den Ofen auf 160°C vorheizen.

Nun die Eier trennen und das Eiweiß in den Kühlschrank stellen. Frischkäse und Zucker in eine große Schüssel geben und mit der Küchenmaschine bei mittlerer Geschwindigkeit verrühren, bis sich alles gut verbindet. Butter in kleinen Stücken zugeben und gut unterrühren. Das Eigelb zugeben und unterrühren, dann auch die Sahne und den Zitronensaft. Alles zu einer glatten Masse verarbeiten. Dann das Mehl in die Schüssel sieben und gut verrühren.

japanischer Käsekuchen – unfassbar luftig und voll im Trend

Cotton Cheese Cake_der trendige Käsekuchen aus Japan
© Marc Kromer

Das kalte Eiweiß in eine zweite Schüssel geben und aufschlagen, bis es anfängt weiß zu werden. Die Geschwindigkeit erhöhen und 100g Zucker langsam einrieseln lassen. Anschließend etwa 3-4 Minuten auf höchster Stufe aufschlagen, bis das Eiweiß steif geworden ist. Etwa 1/3 von dieser dicken Baisermasse vorsichtig unter die Frischkäsemasse rühren. Dann die restliche Masse sehr vorsichtig unterheben, damit möglichst wenig Volumen verloren gehen, in die vorbereitete Form füllen und die Oberfläche glätten. Die Form mehrmals leicht aufstoßen, damit größere Luftblasen entweichen können.

Springform in eine größere Backform, die etwa 2,5cm hoch ist, stellen und kochendes Wasser einfüllen. In der Mitte des Ofens platzieren und für etwa 55 Minuten backen. Danach die Temperatur auf 150°C reduzieren und weitere 30 Minuten backen. Den Ofen ausschalten und den Kuchen für weitere 15 Minuten bei geschlossener Türe stehen lassen. Danach die Ofentüre leicht öffnen und weitere 15-20 Minuten warten, Sie den Käsekuchen herausnehmen und auf einem Kuchengitter in der Form komplett abkühlen lassen. Dann 2–3 Stunden kalt stellen. Vor dem Servieren den Kuchen vorsichtig aus der Form lösen und mit Puderzucker bestäuben und am Besten mit einem erwärmten Messer schneiden.

Anzeige

im Sommer leckeren Cheese Cake mit frischen Pfirsichen genießen

No-Bake Rezept für Cheesecake mit Frischkäse, Sahne, Mandeln und frischen Pfirsichen als leckeres Sommerdessert
© Real Housemoms

No-Bake Cheesecake mit frischen Pfirsichen

Für den Kekskrümel-Teig:

  • 35g Mandelscheiben / 1 ½ Tasse Vollkorn-Buterkekse-Krümel / 5 EL geschmolzene Butter

Für die Füllung:

  • 450g Frischkäse
  • 60g Butter, weich
  • 200g Schlagsahne
  • 100g Zucker 
  • 80g weiße Schokoladenstückchen
  • 3 EL Pfirsichsirup aus der Dose
  • 2 frische Pfirsiche, gewürfelt
  • 1-2 Pfirsiche, in dünnen Scheiben geschnitten

Alle Zutaten für den Krümelboden in die Küchenmaschine geben und gut vermischen. In einer 28er-Form fest am Boden andrücken und für eine Stunde kalt stellen. Hat sich der Boden abgekühlt, können Sie die Füllung zubereiten. In einer mittelgroßen Rührschüssel die Frischkäse, die Butter, die Schokoladenstückchen und den Zucker gut miteinander vermischen. Dann die Schlagsahne unter die Frischkäsemasse heben. Anschließend den Pfirsichsirup und die gewürfelten Pfirsiche dazugeben und untermischen. Nun die Mischung auf dem Keksboden verteilen, glatt streichen und im Kühlschrank etwa 2-3 Stunden lang fest werden lassen. Sobald Sie die das Dessert servieren möchten, schneiden Sie den Cheesecake in Stücke und erst dann dekorieren Sie mit den frischen Pfirsichscheiben.

Red Velvet Cheesecake – das ultimative Dessert zum Valentinstag

rezept für leckeren red velvet cheese cake ohne bachen
© Confessions of a Baking Queen

Red Velvet Cheesecake mit Oreo-Keksboden

Für den Boden: 225g Oreo-Kekse und 4 EL geschmolzene Butter

Für die Füllung:

  • 670g Frischkäse bei Zimmertemperatur
  • 200 g Zucker
  • 3 EL Kakaopulver, ungesüßt
  • 60ml Buttermilch
  • 1 EL Milchpulver
  • 1 TL weißer Essig
  • 80g Sauerrahm oder griechischer Joghurt
  • 2 TL Vanilleextrakt
  • ½ TL rote Lebensmittelfarbe
  • 3 große Eier bei Zimmertemperatur
  • 1 Eigelb bei Zimmertemperatur

Für das Topping:

  • 115g Frischkäse bei Zimmertemperatur
  • 50 Grams Zucker
  • 1 EL Milchpulver
  • ½ TL Vanilleextrakt
  • 1 Prise Salz
  • 240g Schlag- oder Doppelrahm

Den Backofen auf 160 Grad vorheizen und eine 20cm große Springform einfetten. Oreo-Kekse in der Küchenmaschine zerkrümmeln und mit der geschmolzenen Butter vermischen. Den Krümelteig am Boden sowie leicht an den Seiten der Backform andrücken und etwa 5-8 Minuten lang backen. Abkühlen lassen und in der Zwischenzeit die Füllung zubereiten.

leckeren Red Velvet Käsekuchen schnell und einfach zubereiten

den berümten red velvet käsekuchen selber zubereiten
© Confessions of a Baking Queen

In einer Schüssel den Frischkäse bei mittlerer Geschwindigkeit der Küchenmaschine ca. 2 Minuten aufschlagen, den Zucker zugeben und weitere 2 Minuten verrühren. Danach die restlichen Zutaten ohne die Eier hinzufügen und schäumig schlagen. Anschliesend die Eier einzeln dazugeben und untermischen, bis eine cremige Masse ohne Klumpen ensteht. Die Füllung in die Springform geben. Springform in Alufolie wickeln oder in gräßere Backform geben und im Wasserbad ca. 60-70 Minuten backen. Den Kuchen dann eine Stunde lang im ausgeschalteten Ofen stehen lassen. Danach in der Form auf einem Gitter eine weitere Stunde abkühlen lassen und anschließend für mindestens 6 Stunden oder über Nacht kalt stellen.

Am nächsten Tag den Kuchen am Rand lösen, dann aus der Form lösen und auf eine Platte setzen. Alle Zuatten fürs Topping außer dem Schlagrahm glatt rühren. Dann den Rahm unter die Frischkäsemischung heben und einige Minuten bei mittlerer Geschwindigkeit aufschlagen. Den Red Velvet Cheesecake mit der Creme bestreichen und mit Schokoladensplitter bestreuen.

Rezept für glutenfreien American Cheesecake mit Zitronengeschmack

glutenfreien american cheese cake ohne gluten zubereiten
© Lakeland

Glutenfreir Zitronen-Cheesecake

Für den Boden: 60 g geschmolzene Butter / 150 g glutenfreie Vollkornkekse /1 EL Zucker

Für die Füllung:

  • 750 g Frischkäse
  • 200 g Zucker
  • 3 EL Maisstärke
  • 2 EL Zitronensaft
  • 3 große Eier, geschlagen
  • 150g Doppelrahm

Den Ofen auf 180°C vorheizen und eine 20cm Form mit Backpapier auslegen. Kekse richtig klein bröseln, mit dem Zucker und der Butter vermischen. Dann auf den Boden der Backform drücken, für 10 Minuten bei 180 Grad backen und auf Kuchengitter abkühlen lassen. Temperatur auf 220° erhöhen.

Den Frischkäse einige Sekunden lang bei niedriger Geschwindigkeit mit dem Mixer cremig rühren. Dann den Zucker einrieseln lassen, Maisstärke hinzufügen und noch einige Sekunden weiterschlagen. Nun die Zitronensaft untermischen. Die Eier einzeln in die Mischung geben und bei niedriger Geschwindigkeit rühren. Anschließend den Doppelrahm mit großem Metalllöfel unter die cremige Masse heben. Die komplette Mischung in der Backform füllen und etwa 10 Minuten backen. Dann die Temperatur auf 110°C reduzieren und 45 Minuten backen, bis der Rand leicht braun wird. Nach der Backzeit den Kuchen etwa 1 Stunde im ausgeschaltete Ofen stehen lassen und dann bei Raumtemperatur weiter abkühlen lassen. Vor dem Servieren mit Zitronenscheiben, Minze und bunten, essbaren Blüten fröhlich dekorieren.

cremiger Cheesecake mit Kaffeegeschmack und Schokoladenganache

cheese cake rezept mit instantkaffee und zartbitterschokolade glasur
© Confessions of a Baking Queen

Kaffee Cheesecake mit Schokoglasur

Für den Boden 340g Oreos klein bröseln und mit 3EL geschmolzene Butter vermischen und in 22-er Form verteilen, zu einem flachen Boden drücken, dabei am Rand ca. 2 cm hochdrücken. Dann im vorgeheizten Backofen bei 180°C/Umluft ca. 5 Minuten backen. Auskühlen lassen.

Für die Füllung:

  • 900g Frischkäse bei Raumtemperatur
  • 300g Zucker
  • 115g Sauerrahm
  • 1 EL Vanillepaste
  • 2 EL Instantkaffee
  • 3 EL Heißwasser
  • 4 große Eier + 1 Eigelb bei Raumtemperatur

Für die Zubereitung der Cheese Cake Füllung zuerst den Frischkäse bei niedriger Geschwindigkeit ca. 3 Minuten lang schlagen, dann den Zucker dazugeben und 1-2 Mitunen weiterrühren. In einer kleinen Schüssel den Instantkaffee mit Heißwasser auflösen und in die Frischkäse-Masse geben. Dann den Sauerrahm und die Vanillepaste dazugeben und gut vermischen. Anschließen die Eier einzig unterrühren, sodaß eine cremige Masse ohne Klumpen ensteht. Käsemasse in die Form auf den vorgebackenen Boden streichen.

Form mit Alufolie wickeln und in eine mit heißem Wasser gefüllte Fettpfanne stellen, sodass sie ca. 2,5 cm tief im Wasser steht. Den Cheese Cake 1 Stunde und 15 Minuten backen und dann im ausgeschalteten Ofen mit einer einen Spaltbreit geöffneten Tür ca. 45 Minuten ruhen lassen. Dann herausnehmen, Alufolie entfernen und den Kuchen über Nacht oder mindestens 6 Stunden lang kalt stellen.

Für die Schokoladenganache 226g Zartbitterschokolade in Stücke brechen oder klein hacken. Dann 118ml Schlagsahne in einem Topf aufkochen lassen und anschließend den Topf vom Herd ziehen. Schokolade hinein geben und mit einem Schneebesen gründlich verrühren, bis sich alle Stücke aufgelöst haben. Anschließend den abgekülten Kuchen mit der Ganache übergießen und wieder kalt stellen.

Anzeige

No-Bake Erdbeere Cheesecake – das perfekte Sommerdessert

super einfaches käsekuchen rezept mit erbeeren und ohne backen
© Grandbaby Cakes

Erdbeere Cheesecake ohne Backen

Den Boden wird hier mit 100g Butterkeks-Krümeln, 2 EL Zucker und 120g Butter gemacht. Die Mischung zum flachen Boden in einer mit Backpapier ausgelegten 20cm Springform drücken und eine Stunde lang kalt stellen. Für die Frischkäse-Füllung benötigen Sie folgende Zutaten:

  • 450g Frischkäse
  • 150g Zucker, je nach Geschmack 
  • 150g fein geschnittene Erdbeeren
  • 1 TL Vanilleextract
  • 200g Schlagsahne

Frischkäse, Zucker, Erdbeeren und Vanille in die Küchenmaschine geben und pürieren. Die Hälfte der Schlagsahne unter die Frischkäse-Masse heben und dann die restliche Menge untermischen. Den Boden aus dem Kühlschrank nehmen und mit der Füllung bestreichen. Die Oberfläche glätten und wieder kalt stellen.

Anzeige

error: