Coronavirus Tipps zur gründlichen und hygienischen Autoreinigung

Coronavirus Tipps zur gründlichen und hygienischen Autoreinigung

Derzeit ist Hygiene sehr wichtig, und zwar nicht nur im Haushalt, sondern auch im Auto. Neben den wichtigsten Hygieneregeln wie regelmäßiges Händewaschen und Abstand halten, ist es auch auf die Hygiene im Auto zu achten, da die Gefahr, sich mit dem Coronavirus anzustecken, steigt nämlich auf engstem Raum. Ob man sein privates Auto allein fahren, mit anderen teilt oder auf einen Mietwagen angewiesen ist, sollte das Fahrzeug gründlich reinigen, um es von Viren und Bakterien zu befreien. Denn die neuartigen Coronaviren auf harten Oberflächen wie Plastik und rostfreiem Stahl zwei bis drei Tage überleben können, was auch den Autoinnenraum betrifft. Gerade die vielen glatten Oberflächen in einem Fahrzeug bieten den Keimen viele Möglichkeiten zur Ausbreitung. Wie Sie das Ansteckungsrisiko durch kontaminierte Flächen minimieren und vorbeugen können, erläutern wir gleich. Nachfolgend haben wir für alle Autofahrer hilfreiche Coronavirus Tipps für ein virenfreies Fahrzeug zusammengestellt.

Coronavirus Tipps für ein virenfreies Fahrzeu

auto desinfizieren gegen viren_wichtige hinweise und hilfreiche reinigungstipps

Entfernung unnötiger Gegenstände

Je mehr Oberfläche den Viren geboten wird, desto schneller breiten sie sich aus. Daher ist es empfehlenswert, die unnötigen Gegenstände wie Kisten, Decken und vor allem auch Müll aus dem Fahrzeug zu entfernen. Besonders benutzte Taschentücher, die im Auto herumliegen, stellen den perfekten Keimort für allerlei Krankheiten dar. Aus diesem Grund sollen diese am besten direkt nach der Nutzung entfernt oder in einem für das Ziel bereitgestellten Müllbeutel entsorgt werden. Und nicht vergessen danach auch die Hände gründlich zu waschen, bzw. zu desinfizieren, da schließlich sie die häufigsten Überträger von Krankheitserregern sind. Nachfolgend finden Sie noch einige weitere Maßnahmen zum Eigenschutz:

  • Hände und ggf. auch die Unterarme vor und nach der Fahrt gründlich waschen
  • Beim Niesen die Ellenbeuge und nicht die Hände davorhalten
  • Die Hände am Steuer lassen und nicht im Gesicht herumfassen
  • Fahrgemeinschaften in der gegenwärtigen Situation vermeiden

 

Anzeige

Schutz vor Viren im Auto durch gute Hygiene und eine gründliche Autoreinigung

coole idee für DIY Auto-Mülleimer aus Müslibehälter_tipps für sauberes auto

Teile im Auto, die unbedingt zu reinigen sind?

Neben den oben genannten Schutzmaßnahmen, sollte man während der Corona-Pandemie aber auch bestimmte Teile und Oberflächen im Fahrzeug regelmäßig und intensiv reinigen. Das sind nämlich alle Bedienelemente, wie Touchscreens, Fensterheberschalter, Schaltknüppel bzw. Wählhebel sowie natürlich auch das Lenkrad, der Rückspiegel, die Türgriffe außen und innen, der Sicherheitsgurt inkl. Verschluss und nicht zuletzt der Tankdeckel. Allein das Autolenkrad beheimatet mehr Keime pro Quadratzentimeter als ein Toilettensitz. Daher kann eine regelmäßige Desinfektion einzelner Teile, die wir mit der Hand berühren, bestimmt nicht schaden.

  • Wenn Sie keine Handschuhe beim Tanken benutzt haben, die Hände unbedingt säubern.

einzelne Teile im Auto desinfizieren und reinigen mit handelsüblichen Reinigungsmitteln

auto hygienisch reinigen mit einfachen Seifen und nicht mit aggressiven Putzmitteln

Klimaanlage auch reinigen

Unabhängig vom aktuellen Coronavirus ist der Innenraumfilter der Klimaanlage regelmäßig zu warten und jedes Jahr oder nach Herstellervorgabe zu erneuern, da sich Bakterien auch dort einnisten. Ein Ansteckungsrisiko liegt nämlich vor, wenn die Klimaanlage eine rezirkulierende Luftführung hat, die die praktisch die Luft aus dem Fahrzeuginnenraum verwendet. Auf diese Weise werden Erreger weiterhin übertragen und können somit auch in die Klimaanlage gelangen. Das Risiko einer Infektion erhöht sich ebenfalls durch die aufgewirbelte Luft. Neben regelmäßiger Wartung der Klimaanlage und des Innenraumfilters empfiehlt sich auch regelmäßiges Lüften der Fahrzeuge. Dadurch wird die Zahl erregerhaltiger Tröpfchen in der Luft verringert und somit auch das Ansteckungsrisiko.

Weitere Hinweise:

  • Beim Husten auf die Umluft-Funktion der Klimaanlage verzichten, damit sich keine Viren und Bakterien im Fahrzeug weiter verteilen.
  • Fahrzeug vor Beendigung der Fahrt lüften, bzw. mit frischer Luft versorgen

 

Anzeige

neben gründlicher Autoinnenraumreinigung ist regelmäßiges Lüften auch sehr wichtig

Autoreinigung in Zeiten des Coronavirus_Innenraumfilter der Klimaanlage regelmäßig warten und erneuern

Auto desinfizieren und reinigen

Wenn Sie die Oberflächen im Auto desinfizieren möchten, brauchen Sie Desinfektionsmittel mit einer nachgewiesenen Wirksamkeit gegen behüllte Viren, zu den auch das SARS-CoV-2 zählt. Doch alkoholhaltige Desinfektionsmittel können bestimmte Innenraumteile und vor allem Echtleder schädigen. Daher führen Sie lieber zuerst einen Materialtest an einem weniger beachteten Innenraumteil durch. Spezielle Cockpit-Reiniger, die unter anderem milde Reinigungszusätze enthalten und gleichzeitig die Viren zerstören, sind eine geeignete Alternative für die gründliche und hygienische Autoreinigung. Jedoch sollten Sie darauf achten, dass Cockpit-Reiniger die Oberfläche vom Lenkrad oder Schaltknauf rutschig machen können.

In der gegenwärtigen Corona-Situation reicht es nicht aus, das Auto mit einem feuchten Tuch zu wischen. Allerdings ist eine Behandlung mit aggressiven, chemischen Lösungen auch zu vermeiden und somit die eventuelle Beschädigung empfindlicher Materialien und Oberflächen. Geeignet und ausreichend für eine hygienische Reinigung sind in dem Fall einfache Seife, Spülmittel oder Neutralreiniger, die den im Fahrzeug verbauten Kunststoff in der Regel nicht beschädigen können.

empfindliche Oberflächen im Auto mittels spezieller Cockpit-Reiniger und fusselfreier Mikrofasertücher reinigen

geeignete putzmittel und desinfektionsmittel zur gründlichen autoreinigung in coronazeit

Vorgehensweise:

Schritt 1: Hände vor dem Verlassen des Hauses und vor dem Betreten des Fahrzeugs waschen oder Putzhandschuhe verwenden.

Schritt 2: Das Auto zunächst mit einem regulären Staubtuch abwischen, um das Putzen im Anschluss leichter und effizienter zu machen.

Schritt 3:  Alle Stellen im Fahrzeug, mit denen Sie in Kontakt kommen, mit einem feuchten Tuch (mit Seife oder Spülmittel) reinigen.  Für das Ziel das Tuch mit Putzmittel das Putzmittel auf die entsprechende Fläche auftragen, kurz einwirken lassen und anschließend wieder abwischen. Beginnen Sie bereits mit dem Autoschlüssel, dann fahren Sie mit den anderen Teilen fort:

  • Türgriffe (mindestens die Fahrerseite und den Kofferraumgriff)
  • Rückspiegel
  • Tankdeckel und Tankverschluss
  • Lenkrad, Schaltung, Armaturenbrett und weitere, während der Fahrt benötigte Schalter und Hebel
  • Touchscreen
  • Sicherheitsgurt inkl. Verschluss
  • Armlehne und Seitenbereich mit Fenstergriff

Anzeige

genau wie gründliches Händewaschen auch sorgfältige Autoreinigung gehört zu den wichtigen Maßnahmen zum Eigenschutz in Zeiten des Coronavirus

hygieneregeln für virenfreies auto_hände vor dem Betreten des Fahrzeugs waschen

 Weitere hilfreiche Putzhinweise:

  • Reinigungstücher nach jeder Benutzung bei mindestens 60 Grad Celsius waschen. Nutzen Sie daher am besten ein Tuch aus Baumwolle.
  • Desinfektionsmittel mit Alkohol und Bleiche vor der Verwendung an einer unauffälligen Stelle testen, da sie zur Schädigung der verbauten Innenraummaterialien führen können.
  • Ausrüstungsgegenstände wie Verbandkasten, Warndreieckoder Warnweste auch diese zu reinigen.
  • Für empfindliche Oberflächen wie den Touchscreen ein fusselfreies Mikrofasertuch verwenden, das bis zu 80 Prozent der angesammelten Keime entfernen kann. Nach dem Reinigen das Tuch auswaschen und luftig trocknen lassen.
  • Ist es bekannt, dass ein der Fahrzeugnutzer an einem Virus erkranktist, ist eine professionelle Desinfektion ratsam, damit alle im Fahrzeug vorhandenen Viren zerstört werden.
  • Wenn eine gründliche Autoreinigung vor dem Fahrtantritt nicht möglich ist, empfiehlt es sich die Verwendung von Feuchttüchern mit Wasch-Tensiden zur Reinigung der Oberflächen des Fahrzeugs. Alternativ können Sie hier auch normale Flüssigseifen oder Spülmittel mit einem feuchten Tuch verwenden.
  • Um Poolfahrzeugnutzer und Carsharing-Teilnehmer vor einer Infektion zu schützen, sind häufigere Reinigungszyklen für die Fahrzeuge empfehlenswert.
Anzeige

error: