Architektur im Laufe der Zeit
© Alberto Moncada Fotografo

Architektur im Laufe der Zeit

Die weiter anhaltende Phase von Niedrigzinsen animiert viele Deutsche, sich den Wunsch nach einem eigenen Haus zu erfüllen. Die Zahlen des Statistischen Bundesamts zeigen für das Jahr 2018 Zuwachsraten von rund zwei Prozent im Baugewerbe im Vergleich zum Vorjahr. Wer zum Bauherren wird, stellt sich Fragen dazu, wie sein Eigenheim aussehen soll. Im Trend liegen Architekturstile wie Landhaus, Moderne und Bauhaus.

Welcher Architekturstil werden Sie für Ihr eigenes Traumhaus wählen?

attraktives einfamilienhaus im landhausstil mit holzpergola weiß, gaubenfenstern und wunderschöne gartengestaltung mit kletterpflanze und sträuchern

© Dennis Mayer Photographer

Landhausstil – Gemütlichkeit pur

Das typische Landhaus aus dem 19. Jahrhundert war im Grunde die Sommerresidenz wohlhabender Familien. Wenn an Landsitze englischer Vorbilder erinnert wird, spricht man vom Cottage. Heutige Häuser im Landhausstil knüpfen architektonisch an die Tradition an, sind aber natürlich für die ganzjährige Nutzung konzipiert. Typische äußerliche Gestaltungsmerkmale sind Spitzdächer mit großen Überständen, verfugte Ziermauern und Einzelfenster. Im Inneren geht es im Landhaus leger und gemütlich zu. Das Wohnzimmer ist üblicherweise großzügig geschnitten, Holzfußböden verkörpern ein warmes Wohngefühl. Küche und Bad sind gefliest, Fenster lassen in allen Räume Sonnenlicht einfallen. Mit sorgfältig gesetzten Details wie Vintage-Möbeln und indirekter Beleuchtung lädt ein Landhaus ganz automatisch zum geselligen Leben ein. Was die Dänen „hyggelig“ nennen und damit behaglich meinen, wird im Landhaus wahr. Eine Möglichkeit, ganz bequem zu seinen eigenen vier Wänden im Landhausstil zu kommen, sind Passivhäuser. Das Traditionsunternehmen Viebrockhaus etwa bietet auch Massivhäuser im Landhausstil an, die modernen Bedürfnissen entsprechen, und zeigt auf seiner Online-Präsenz einige schöne Beispiele für Architekturstile.

Anzeige

klassischer Landhaus-Architektur und natürlichem Wohnkomfort

gemütliches wohnzimmer im landhausstil mit rustikalem kamin, sichtbarer holztragkonstruktion, moderner fototapete-wandgestaltung, akuentwand aus ziegeln und barock-moblierung

© Welsh Oak Frame

Moderner Stil für das Eigenheim – klassisches und klares Design

Die Moderne bezeichnet in der Architektur die Gegenwart. Der heutige Zeitgeist spiegelt sich, auch wenn es etwas paradox klingt, in Zeitlosigkeit aus. Auf ein Haus im modernen Stil bezogen bedeutet dies im Inneren beispielsweise weiße Wände, die viel Platz für Kunst lassen. Um mit den zur Verfügung stehenden Quadratmetern effizient umzugehen, wird der Eingangsbereich oft schon in das Wohnzimmer integriert und nur durch einen Windfänger optisch abgetrennt. Im Bad dominieren moderne, ebenfalls weiße Waschmöbel und Fliesen.

die harmonische Materialkombination und ein klassischer Farbkontrast unterstreichen das moderne Bad-Design

stilvolle gestaltung in weiß für moderne und großzügige badezimmer mit panoramafenster, freisteheneder badewanne auf holzboden und duschbereich hinter glaswand

© Chad Holder Photography

Küche, Wohn- und Esszimmer sind miteinander verbunden und bilden so das natürliche Zentrum für Familienaktivitäten. Über eine freiliegende Treppe gelangt man ins Dachgeschoss, wo die Schlafzimmer liegen. Viel Licht gepaart mit klaren Linien hinterlassen im ganzen Haus einen aufgeräumten Eindruck. Von außen nimmt die Fassade dieses Design auf und punktet mit großen Fenstern in teilweise ungewöhnlichen Formen und Platzierungen. Kurzum: Mit einem Haus im modernen Stil sind diejenigen angesprochen, für die der Begriff des Smart Home kein Fremdwort ist.

Anzeige

moderne Architektur: offene Räume, klares Design und viel Licht

attraktive einrichtungsidee für offene wohn-esszimmer mit moderner küche, offener innentreppe holz, leseecke mit schwarzem bücherregal und panoramafenster, moderne sofa orange und beton couchtisch auf dunklem parkettboden

© Benny Chan Photography

Häuser im Bauhausstil – strenge Eleganz in Perfektion

Anfang des 20. Jahrhunderts machte der Bauhausstil von Weimar aus von sich reden. Eine Gruppe Architekten und Designer um Walter Gropius hatte sich zum Ziel gesetzt, das Wohnen durch optimalen Einsatz von Materialien, Möbeln und durchdachten Grundrissen in die Moderne zu führen. Der Bauhausstil gilt heute als wohl wichtigster Schritt in der neuzeitlichen Designgeschichte. Häuser im Bauhausstil haben meist ein Flachdach, eine glatte Fassade und oft bodentiefe Fenster.

der Bauhausstil bezeichnet sich durch rationale und funktionale Entwürfe 

modernes haus mit flachdach, überdachtem hauseingang, großen fenstern mit schiebeelemente aus metal und attraktivem steingarten

© Bill Timmerman

Im Inneren wird durch Einbauschränke Platz gespart, der den Bewohner zugutekommt. Designikonen wie freischwingende Sessel und elegante Leuchter machen deutlich: Hier wohnen Menschen, die ein Faible für die klassische Moderne haben. Ob nun Bauhaus, Landhaus oder im Stil des 21. Jahrhunderts – wer unkompliziert bauen möchte, wird auf dem Markt für Massivhäuser fündig, die auf bewährten Entwürfen pausieren und in wenigen Monaten schlüsselfertig übergeben werden können.

Anzeige

eine schlichte und platzsparende Einrichtung deutet auch auf die moderne Bauhaus-Architektur

moderne küchengestaltung einer minimalistischen küche mit einbauküchenschränken aus holz, sichtbetonwänden, kochinsel in hochglanz weiß mit modernen barhockern schwarz und designer deckenlampe schwarz

© Chad Holder Photography

Anzeige